FAQ

Sie haben Fragen rund um Solid Medicare? Sehen Sie sich hier in unseren FAQ um. Wenn Sie nicht fündig werden, melden Sie sich bei uns!

A | Bewerben bei Solid Medicare

1. Was ist der Unterschied zwischen Arbeitnehmerüberlassung und Personalvermittlung?
Bei der Arbeitnehmerüberlassung tritt die Solid Medicare als Arbeitgeber auf. Das heißt, das Personal ist bei uns mit einem unbefristeten Vertrag eingestellt, erhält das Gehalt sowie alle Leistungen einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung von uns. Im Rahmen des Arbeitsverhältnisses werden unsere Mitarbeiter zu Einsätzen in Krankenhäusern, Altenheimen sowie weiteren medizinischen Einrichtungen entsendet.

Im Gegensatz dazu tritt die Solid Medicare bei der Personalvermittlung als Vermittler auf. Hierbei ist es unsere Aufgabe, den passenden Arbeitgeber für die Bewerber zu finden. Wir stellen die Kandidaten bei unseren Kunden vor, koordinieren Vorstellungstermine und begleiten die Fachkräfte im Bewerbungsprozess. Dabei besteht die Möglichkeit für Bewerber mit nur einer Bewerbung unterschiedliche Einrichtungen kennenzulernen. Mit dem Vertragsabschluss zwischen unserem Kunden und den Kandidaten ist die Zusammenarbeit mit Solid Medicare abgeschlossen.
2. Wie werde ich Mitarbeiter bei Solid Medicare?
Sie haben in Stellenportalen nach einem neuen Job gestöbert, sind dabei auf uns aufmerksam geworden und möchten sich nun bei uns bewerben?

So verläuft der Bewerbungsprozess bei uns

  1. Bewerbung
    Sie haben die Möglichkeit, sich über unsere Webseite oder per E-Mail mit Lebenslauf und Urkunde zu bewerben. Wir freuen uns, dass Sie unser Team unterstützen möchten und melden uns innerhalb von wenigen Tagen per Telefon oder E-Mail bei Ihnen! Haben Sie vorab Fragen? Dann greifen Sie direkt zum Hörer oder senden uns eine E-Mail.
  2. Vorstellungsgespräch und Feedback
    Beim Vorstellungsgespräch besprechen wir alle relevanten Rahmenbedingungen: Arbeitszeiten, mögliche Einsatzorte, verhandeln einen Stundenlohn und besprechen Ihre Fragen. Zudem vereinbaren wir ein Termin zu einem Feedback-Telefonat. Sie können sich in der Zeit überlegen, ob Sie unser Team unterstützen möchten. Im Feedback-Telefonat teilen Sie uns dann Ihre Entscheidung mit.
  3. Profilvorstellung
    Wir freuen uns, Sie in unserem Team begrüßen zu dürfen! Gemeinsam vereinbaren wir einen Termin zum Arbeitsvertrag. Vorab senden wir Ihnen eine Checkliste mit allen relevanten Unterlagen, die wir für die Einstellung benötigen.
3. Wie funktioniert eine Personalvermittlung?
Eine Personalvermittlung soll helfen, vakante Stellen und geeignete Kandidaten zusammenzubringen. Sie haben in Stellenportalen nach einem neuen Job gestöbert, sind dabei auf uns aufmerksam geworden und möchten sich nun bei uns bewerben?

So verläuft der Bewerbungsprozess bei uns:

  1. Bewerbung
    Sie haben die Möglichkeit sich direkt über unsere Webseite oder per E-Mail mit Ihren Unterlagen zu bewerben. Nach Bewerbungseingang melden wir uns innerhalb weniger Tage bei Ihnen! Haben Sie vorab Fragen? Dann greifen Sie direkt zum Hörer oder senden uns eine E-Mail.
  2. Vorstellungsgespräch und Feedback
    Ihre Bewerbungsunterlagen haben uns überzeugt! Wir laden Sie zu einem persönlichen Kennenlernen ein. Beim Vorstellungsgespräch besprechen wir alle relevanten Rahmenbedingungen: In welcher Einrichtung können Sie sich vorstellen zu arbeiten, welche Arbeitszeiten und welchen Stellenumfang können Sie sich vorstellen? Zudem vereinbaren wir einen Termin zu einem Feedback-Telefonat. Sie können sich in der Zeit überlegen, ob Sie sich vorstellen können, unsere Unterstützung für Ihre Jobsuche anzunehmen. Im Feedbacktelefonat teilen Sie uns dann Ihre Entscheidung mit.
  3. Profilvorstellung
    Wenn Sie an einer Personalvermittlung interessiert sind, erstellen wir ein anonymisiertes Profil von Ihnen. Dieses wird an Kunden gesendet, die zu Ihren Vorstellungen passen. Die aktive Profilvorstellung dauert 4 Wochen. Wenn sich bis dahin der neue Traumjob noch nicht gefunden hat, können Sie entscheiden, ob Sie in unsere Bewerber-Kartei aufgenommen werden möchten. In dieser Zeit sind wir regelmäßig mit unseren Kandidaten im Austausch und informieren sie, über aktuelle Entwicklungen.
  4. Vorstellungsgespräch beim Kunden
    Ist einer unserer Kunden an Ihnen interessiert, so vereinbaren wir mit Ihnen einen Termin zum Vorstellungsgespräch vor Ort. Im Gespräch haben die Bewerber die Möglichkeit, die Einrichtung näher kennenzulernen. Hat es nicht gepasst, so suchen wir weiter für Sie.
  5. Einstellung & Vermittlungsbonus
    Sofern das Vorstellungsgespräch und die Hospitation bei Auftraggeber erfolgreich verlaufen sind, unterzeichnen Sie einen gemeinsamen Arbeitsvertrag. Wir freuen uns, dass wir Sie bei der Suche nach dem passenden Job unterstützen konnten. Nach der erfolgreichen Vermittlung erhalten Sie zusätzlich einen Vermittlungsbonus von uns obendrauf.
4. Wo beantrage ich die Anerkennung meines ausländischen Abschlusses?
Sie haben Ihre Ausbildung als Gesundheits- und Krankenpfleger, Altenpfleger oder Physiotherapeut im Ausland abgeschlossen und möchten Ihrer Qualifikation entsprechend in Deutschland tätig werden? Hier finden Sie die Kontaktdaten für die Beantragung der Anerkennung Ihres Abschlusses.

Zuständige Stelle für die Antragstellung:

Landesprüfungsamt für Medizin, Psychotherapie und Pharmazie
NRW (LPA) bei der Bezirksregierung Düsseldorf
Am Bonneshof 35
40474 Düsseldorf

Telefon: +49 211 475 4265
Fax: +49 211 475 4899
E-Mail: dez24.heilberufe@brd.nrw.de
http://www.brd.nrw.de/gesundheit_soziales/landespruefungsamt/index.jsp

B | Arbeiten bei Solid Medicare

1. Wie viele Stunden beträgt eine Vollzeitstelle?
Bei einer Vollzeitstelle handelt es sich durchschnittlich um 35 Stunden pro Woche beziehungsweise 151,67 Stunden im Monat.

Die Wochenarbeitszeit variiert je nach Ihrem aktuellen Einsatz und den dortigen Dienstzeiten. Dafür richten wir Ihnen ein Arbeitszeitkonto ein. Im Arbeitszeitkonto werden all Ihre geleisteten Arbeitsstunden erfasst.

Teilzeitbeschäftigungen sind mit einem Stellenumfang von mindestens 50 % möglich.
2. Wie sieht es mit der Dienstplanung und Freiwünschen aus?
Wir sprechen Ihren ersten Dienstplan nach Ihren Wünschen und Anforderungen mit unserem Kunden gemeinsam ab. In längeren Einsätzen haben Sie die Möglichkeit die Dienstplanung in der Einrichtung vor Ort abzusprechen und Freiwünsche zu äußern. Teilen Sie in diesem Fall uns dann einfach Ihre Dienste mit.
3. Wie funktioniert eine Einsatzplanung?
Entsprechend Ihrer Qualifikation und Ihren Wünschen kümmern sich unsere Disponenten um die Planung Ihrer Einsätze. Wir teilen Ihnen dann vor jedem Einsatz alle wichtigen Informationen wie Einsatzort, Ansprechpartner mit Telefonnummer, Dienstzeiten und dergleichen mit.
4. Was geschieht, wenn ich mal kein Einsatz haben sollte? Kann ich Einsätze ablehnen?
Für den Fall von Nichteinsatzzeiten erhalten Sie Ihren vertraglich vereinbarten Stundenlohn, das heißt Tariflohn und übertarifliche Zulage.

Das Gehalt (auch Garantielohn genannt) wird Ihnen wie gewohnt zum 15. des Folgemonats überwiesen.

Vor jedem Einsatz kontaktiert Sie Ihr Disponent und informiert Sie über den bevorstehenden Einsatz. Sie können immer entscheiden, ob Sie den Einsatz annehmen möchten. Lehnen Sie einen angemessenen (angemessen heißt: unter den Rahmenbedingungen, die im Vorstellungsgespräch vereinbart und schriftlich protokolliert wurden) Einsatz ab, so gilt dies als abgesagter Dienst und wird nicht vergütet.
Wir bemühen uns einen alternativen Einsatz für Sie zu finden.
5. Wie werden Zuschläge berechnet?
Als Mitarbeiter der Solid Medicare erhalten Sie folgende Zuschläge:

  • Samstag 25 % (ganztägig)
  • Sonntag 50 % (ganztätig)
  • Feiertag 100 % (ganztägig)
  • Nachtdienst 25 % (von 23:00 – 06:00 Uhr).

Die Zuschläge werden prozentual nach dem vereinbarten Gesamtstundenlohn berechnet.
6. Was mache ich bei Krankheit oder Arbeitsunfähigkeit?
Informieren Sie zuerst den Kunden, im Anschluss uns. Die Krankmeldung sollte bitte auch am Wochenende oder an Feiertagen ab dem ersten Tag telefonisch erfolgen.

Die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung senden Sie bitte sofort nach Erhalt per Foto über Signal, E-Mail oder Fax an uns und anschließend im Original per Post an die Geschäftsstelle.
7. Wie gehe ich vor, wenn es mal Probleme am Einsatzort geben sollte?
Sprechen Sie uns an! Wir sind für Sie da und haben immer ein offenes Ohr für Ihre Anliegen.

Wir nehmen auch Kontakt mit dem Auftraggeber auf, um die Situation zu klären. Sollte es unüberbrückbare Differenzen geben, finden wir auch dafür eine Lösung.
8. Wie erfolgt die Erfassung der Arbeitszeit?
Die Arbeitszeiten werden von uns wochenweise erfasst, nachdem Sie uns Ihre Zeitnachweise ausgefüllt und unterschrieben durch Ihren Ansprechpartner am Einsatzort zugesendet haben.

Die Stundenzettel sollten uns immer bis spätestens zum Mittwoch der Folgewoche vorliegen. Diese können Sie uns über Signal, Fax oder per E-Mail zusenden. Zum Ende des Monats benötigen wir die Originale in der Geschäftsstelle.

Verwenden Sie bei Monatswechsel einen neuen Stundenzettel.
9. Welche Entgeltgruppen werden bei Fachkräften unterschieden?
Als Mitglied der iGZ - Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen unterliegen die Arbeitsverträge von Solid Medicare dem Tarifvertrag des iGZ.

Für die relevante Eingruppierung von examinierten Fachkräften in der Pflege werden folgende Entgeltgruppen unterschieden: Die Entgeltgruppe 4 bezieht sich auf Personen, die Tätigkeiten ausüben, für die eine mindestens dreijährig abgeschlossene Berufsausbildung erforderlich ist. Hierzu gehören Gesundheits- und Krankenpfleger, Altenpfleger und Operationstechnische Assistenten.

Für die Entgeltgruppe 5 ist eine mindestens dreijährige Berufsausbildung, mehrjährige fachspezifische Berufserfahrung sowie eine Zusatzausbildung für Spezialkenntnisse erforderlich. Hierzu gehören unter anderem Gesundheits- und Krankenpfleger mit abgeschlossener zweijähriger Fachweiterbildung in der Intensivpflege und Anästhesie.

C | Fragen zum Arbeitnehmerüberlassungsgesetz

1. Was bedeutet Equal Pay?
Equal Pay bedeutet, dass Arbeitnehmer nach spätestens neun Monaten ununterbrochener Einsatzdauer bei einem Kunden das gleiche Arbeitsentgelt wie Festangestellte des Kundenunternehmens erhalten.

Erhält ein Mitarbeiter durch die Anstellung beim Personaldienstleister bessere Konditionen, so verändert sich nach Ablauf der neun Monate nichts für den Mitarbeiter.
2. Wie lange dauert ein Einsatz höchstens? Wie lange arbeite ich im Unternehmen des Kunden?
Die Höchstüberlassungsdauer beträgt 18 Monate. Mitarbeiter müssen nach dem Ablauf dieser Zeit in einem ununterbrochenen Einsatz in derselben Einrichtung, das Kundenunternehmen wechseln.
3. Was ist die Drehtürklausel?
Die Drehtürklausel soll verhindern, dass Personal entlassen wird und innerhalb von sechs Monaten im selben Unternehmen bzw. konzernangehörigen Unternehmen zu schlechteren Bedingungen eingesetzt wird.

Wenn der Zeitarbeitnehmer in den letzten sechs Monaten in einem Arbeitsverhältnis mit dem Entleiher stand, so muss er dieselbe Vergütung wie ein vergleichbarer Festangestellte des Unternehmens erhalten. Dadurch soll die Umgehung vom Equal Pay-Prinzip verhindert werden.
Direkt bewerben!